06:18 23 August 2017
SNA Radio
    Politik

    US-Administration hebt Sanktionen gegen russische Gesellschaften auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 110

    Die US-Administration hat ihre einseitigen Sanktionen gegen mehrere russische Gesellschaften aufgehoben. Das teilt die US-Regierung auf ihrer offiziellen Webseite mit.

    WASHINGTON, 22. Mai (RIA Novosti). Die US-Administration hat jetzt ihre einseitigen Sanktionen gegen mehrere russische Gesellschaften aufgehoben. Das teilt die US-Regierung auf ihrer offiziellen Webseite mit.

    Wie der Außenamtssprecher Philip Crowley am Freitag betonte, steht diese Entscheidung in keiner Beziehung zum Wunsch der USA, sich die Stimme Moskaus bei der Annahme einer neuen Iran-Resolution in der UNO zu sichern. Zugleich stellte er fest, dass dieser Schritt „die Tatsache widerspiegelt, dass Russland seine Haltung zum Iran mit der Zeit revidiert und den Waffenhandel mit Teheran eingeschränkt hat".

    „Wir haben gespürt, dass Russland unsere Besorgnisse über den Iran teilt und bereit ist, die Begrenzung der Aufrüstung zu unterstützen, wie das im Resolutionsentwurf vorgesehen ist", sagte Crowley. „Wir haben gespürt, dass wir  diese Sanktionen aufheben und zugleich unsere Interessen im Non-Proliferation-Bereich schützen können."

    Die politische Entscheidung über die Aufhebung der Sanktionen war von der Administration am 12. Mai getroffen worden. Am 21. Mai trat sie in Kraft.

    Bei den russischen Gesellschaften handelt es sich um das Waffenhandelsunternehmen Rosoboronexport, die Moskauer Flugzeugbau-Hochschule und die Russische Mendelejew-Universität für Chemie-Technologien. Sie waren zuvor alle beschuldigt worden, den Iran mit Waffen bzw. bei der Entwicklung von Massenvernichtungswaffen unterstützt zu haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren