22:42 25 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Streit um US-Basis: Hatoyama will Nachteile für Okinawa reduzieren

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0

    Obwohl der Stützpunkt der US-Marineflieger auf Okinawa bleibt, will die japanische Regierung weiter Wege suchen, um die von dieser Präfektur getragene „Bürde“ zu erleichtern.

    TOKIO, 28. Mai (RIA Novosti). Obwohl der Stützpunkt der US-Marineflieger auf Okinawa bleibt, will die japanische Regierung weiter Wege suchen, um die von dieser Präfektur getragene „Bürde“ zu erleichtern.

    Premier Yukio Hatoyama sagte am Freitag, die US-Basis bei Ginowan erzeuge „betäubenden“ Lärm und könne die benachbarten Wohngebiete gefährden: „Die Bevölkerung Okinawas trägt diese Bürde“. Es sei Hatoyama nicht gelungen, eine Verlagerung der Basis aus Japan ins Ausland durchzusetzen. Er bitte das japanische Volk dafür um Entschuldigung.

    Wie Hatoyama bestätigte, soll der US-Stützpunkt lediglich in die Umgebung von Nago umziehen. Diese Stadt liegt ebenfalls in der Präfektur Okinawa. Die USA sollen aber künftig auf Übungen in der Präfektur verzichten. Es steht noch bevor, einen anderen Ort dafür festzulegen.

    „Wenn wir dies mit den ursprünglichen Plänen vergleichen, ist das nur ein kleiner Schritt voran. Wir müssen aber voranschreiten und Wege suchen, um Okinawa zu entlasten, aber auch Sicherheitsgarantien für Japan beizubehalten“, so Hatoyama, der im Wahlkampf eine Verlagerung der Basis von Okinawa oder sogar aus Japan versprochen hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren