14:43 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland zufrieden mit Ergebnissen der Konferenz zum Atomwaffensperrvertrag

    Politik
    Zum Kurzlink
    UN-Atomkonferenz in New York (9)
    0 01

    Russland ist mit den Ergebnissen der vor kurzem beendeten Überprüfungskonferenz zum Atomwaffensperrvertrag zufrieden und bereit, den gebilligten Handlungsplan in Angriff zu nehmen. Moskau rechnet dabei mit einer konstruktiven Zusammenarbeit mit allen anderen Unterzeichnerstaaten.

    MOSKAU, 30. Mai (RIA Novosti). Russland ist mit den Ergebnissen der vor kurzem beendeten Überprüfungskonferenz zum Atomwaffensperrvertrag zufrieden und bereit, den gebilligten Handlungsplan in Angriff zu nehmen. Moskau rechnet dabei mit einer konstruktiven Zusammenarbeit mit allen anderen Unterzeichnerstaaten.

    Das geht aus einer Mitteilung hervor, die am Sonntag auf der Webseite des russischen Außenministeriums veröffentlicht wurde.

    „Im Verlauf der Konferenz hat die russische Delegation zu ihrem ergebnisreichen Abschluss und zur Vereinigung der Anstrengungen aller Teilnehmerstaaten beim Erreichen dieses Ziels maximal beigetragen. Wir sind damit zufrieden, dass die von Russland in der Konferenz vorgebrachten Vorschläge und Ideen im Schlussdokument ihren Niederschlag gefunden haben“, so die Mitteilung.

    Die Konferenz war am Freitag in New York zu Ende gegangen. Daran hatten 172 Teilnehmerstaaten des Vertrages teilgenommen. Mindestens 130 Regierungs- und nichtstaatliche Organisationen waren als Beobachter vertreten.

    In der Mitteilung wird darauf verwiesen, dass „die Konferenz mit der einmütigen Annahme des Schlussdokumentes beendet wurde. Darin sind die Ergebnisse der durchgeführten Diskussion widergespiegelt und konkrete Maßnahmen zur weiteren Festigung des Vertrages festgelegt.“

    Laut dem Dokument haben alle Konferenzteilnehmer darin übereingestimmt, dass „die in der letzten Zeit entstandenen neuen Herausforderungen an das Regime der nuklearen Nichtweiterverbreitung vor allem auf der Grundlage des Atomwaffensperrvertrages beseitigt werden können und müssen“.

    Dem Außenministerium zufolge ist dieser Vertrag, der in den 40 zurückliegenden Jahren seine Effektivität bewiesen hat, für Russland ein wichtiger Bestandteil des internationalen Sicherheitssystems.

    Themen:
    UN-Atomkonferenz in New York (9)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren