08:53 21 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    UN-Generalsekretär entsendet seinen Bevollmächtigten nach Kirgistan

    Politik
    Zum Kurzlink
    Schwere Unruhen in Süden Kirgistans (146)
    0 01

    UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon hat entschieden, seinen Bevollmächtigten nach Kirgistan zu entsenden, wo es weiter zu zwischenethnischen Zusammenstößen zwischen Kirgisen und Usbeken kommt.

    MOSKAU, 14. Juni (RIA Novosti). UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon hat entschieden, seinen Bevollmächtigten nach Kirgistan zu entsenden, wo es weiter zu zwischenethnischen Zusammenstößen zwischen Kirgisen und Usbeken kommt.

    Das teilte die Agentur Reuters am Montag unter Hinweis auf eine offizielle Erklärung des Generalsekretärs mit.

    „Wir erhalten Meldungen über extreme Erscheinungsformen von Grausamkeit und über die Absicht, Morde zu begehen“, heißt es in der Erklärung.

    In der südlichen kirgisischen Hauptstadt Osch werden seit drei Tagen die zwischenethnischen Zusammenstöße zwischen Kirgisen und Usbeken fortgesetzt, die von Pogromen und Brandstiftungen von Wohnhäusern begleitet werden. In den Straßen randalieren die Marodeure. Am Samstag griffen die Unruhen auf das benachbarte Gebiet Dschalal-Abad über. Im Ergebnis der Zusammenstöße wurden 117 Menschen getötet. Weitere 1458 erlitten Verletzungen.

    Themen:
    Schwere Unruhen in Süden Kirgistans (146)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren