13:39 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Schiffsverband der russischen Pazifikflotte zu Freundschaftsbesuch in den USA

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 20

    Ein Schiffsverband der russischen Pazifikflotte mit dem Raketenkreuzer „Warjag“ als Führungsschiff ist am 21. Juni zu einem Freundschaftsbesuch in San Francisco (US-Bundesstaat Kalifornien) eingetroffen.

    WLADIWOSTOK, 21. Juni (RIA Novosti). Ein Schiffsverband der russischen Pazifikflotte mit dem Raketenkreuzer „Warjag“ als Führungsschiff ist am 21. Juni zu einem Freundschaftsbesuch in San Francisco (US-Bundesstaat Kalifornien) eingetroffen.

    Das teilte der Pressesprecher der Pazifikflotte, Kapitän zur See Roman Martow, RIA Novosti mit.

    Der Schiffsverband, der vom fernöstlichen Wladiwostok ausgelaufen war, besteht aus dem Raketenkreuzer „Warjag“, dem Rettungsschlepper „Fotij Krylow“ und dem Tanker „Boris Butoma“.

    „Der Besuch in San Francisco erfolgt im Rahmen der internationalen militärischen Zusammenarbeit zwischen Russland und den USA. Das Ziel des Besuches ist das Zeigen der russischen Marineflagge und die weitere Entwicklung der offiziellen und freundschaftlichen Kontakte zwischen den Flotten Russlands und der USA“, sagte der Gesprächspartner der Nachrichtenagentur.

    Nach seinen Worten wird die Delegation der russischen Pazifikflotte in San Francisco dem Bürgermeisteramt einen Besuch abstatten. Die russischen Mariner werden Einblick in die Stadt und deren Geschichte nehmen, Museen und Gedenkstätten besuchen, Sportwettkämpfe und informelle Treffen mit ihren amerikanischen Kollegen durchführen.

    „Das Marineorchester, das sich an Bord der ‚Warjag’ befindet, wird russische klassische Musik, Volksmelodien und Militärmärsche spielen. Auf dem Kreuzer wird auch ein Tag der offenen Tür stattfinden. Die Einwohner und die Gäste der Stadt werden das Kriegsschiff besichtigen können“, sagte Martow.

    Er hob hervor, dass gegenseitige Freundschaftsbesuche und gemeinsame russisch-amerikanische Marineübungen im Leben der Pazifikflotte Tradition geworden seien.

    „Die jüngsten russisch-amerikanischen Übungen zur Bekämpfung der internationalen Piraterie fanden im April dieses Jahres im Golf von Aden statt“, führte der Sprecher der Pazifikflotte aus.

    Der Raketenkreuzer „Warjag“ ist mit einem starken Mehrzweck-Raketenkomplex bewaffnet, der die Vernichtung von Überwasser- und Erdzielen in großer Entfernung ermöglicht. Er hat auch reaktive Wasserbombenwerfer, Torpedorohre sowie einige Geschütze unterschiedlichen Kalibers und verschiedener Bestimmung. Bei der NATO werden die russischen Schiffe dieser Klasse als „Flugzeugträger-Killer“ bezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren