08:43 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Kirgistan: Interimsregierung löst Gesellschaftskammer auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    Spannungen in und um Kirgisien nach Sturz von Präsident Bakijew (159)
    0 0 0

    Die kirgisische Interimsregierung hat beschlossen, die Gesellschaftskammer Kirgistans abzuschaffen und die Vollmachten ihrer Mitglieder aufzuheben, teilt die Interimsregierung auf ihrer Webseite am Montag mit.

    MOSKAU, 21. Juni (RIA Novosti). Die kirgisische Interimsregierung hat beschlossen, die Gesellschaftskammer Kirgistans abzuschaffen und die Vollmachten ihrer Mitglieder aufzuheben, teilt die Interimsregierung auf ihrer Webseite am Montag mit.

    Dies sei auf die Notwendigkeit zurückzuführen, die Tätigkeit der Beratungsorgane beim Zusammenwirken des Staatschefs mit den Staats- und Selbstverwaltungsbehörden zu erleichtern. Auch habe die Interimsregierung die Meinung von Vertretern des öffentlichen Lebens berücksichtigt, wonach die Tätigkeit der Gesellschaftskammer nicht effizient gewesen sei, heißt es im Bericht.

    Am 27. Juni soll in Kirgistan ein Referendum über eine neue Verfassung und die Legitimierung der Interimsregierung mit Rosa Otunbajewa an der Spitze stattfinden, die nach dem Sturz von Präsident Bakijew die volle Macht im Lande übernommen hat.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Spannungen in und um Kirgisien nach Sturz von Präsident Bakijew (159)