08:07 24 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    RIA Novosti eröffnet Sommerschule in Weißrussland

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die staatliche russische Nachrichtenagentur RIA Novosti hat am Montag in der weißrussischen Hauptstadt Minsk ihre 5. Sommerschule eröffnet.

    MINSK, 21. Juni (RIA Novosti). Die staatliche russische Nachrichtenagentur RIA Novosti hat am Montag in der weißrussischen Hauptstadt Minsk ihre 5. Sommerschule eröffnet.

    Das Projekt wird mit Hilfe des Zwischenstaatlichen Fonds für humanitäre Kooperation der GUS-Mitgliedsländer durchgeführt. In der Schule werden künftige Journalisten aus Ländern der Gemeinschaft ausgebildet. In diesem Jahr nehmen an dem Unterricht rund 100 Studenten und Lehrer teil.

    "Die Schule gibt jungen Journalisten aus verschiedenen GUS-Ländern die Möglichkeit, Berührungspunkte zu finden", sagte Weißrusslands Informationsminister Alexander Slobodtschuk bei der Eröffnung in Minsk. Auch in diesem Jahr sind Meisterklassen bekannter Journalisten geplant.

    Im Laufe einer Woche werden Studenten aus Aserbaidschan, Armenien, Kasachstan, Moldawien, der Ukraine, Weißrussland und Russland den "gemeinsamen Informationsraum" erschließen und sich über modernste Medientechnologien informieren.

    Der erste Unterricht der RIA-Novosti-Sommerschule hatte 2006 in Georgien stattgefunden, das damals noch Mitglied der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) war. (Nach dem August-Krieg von 2008 stieg Georgien aus der GUS aus.) Weitere Gastgeberländer waren Armenien, Moldawien und die Ukraine.

    In den vergangenen vier Jahren hat sich die Schule gut bewährt: dutzende junge Fachkräfte, die dieses Praktikum hinter sich haben, arbeiten bereits in nationalen und russischsprachigen Medien in ihren Ländern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren