23:06 21 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Kirgistan: Präsidentin Otunbajewa ernennt neue Regierungsmitglieder

    Politik
    Zum Kurzlink
    Schwere Unruhen in Süden Kirgistans (146)
    0 02

    Kirgistans Präsidentin Rosa Otunbajewa hat am Mittwoch neue Mitglieder der Interimsregierung vorgestellt.

    BISCHKEK, 14. Juli (RIA Novosti). Kirgistans Präsidentin Rosa Otunbajewa hat am Mittwoch neue Mitglieder der Interimsregierung vorgestellt.

    Neu besetzt wurden unter anderem das Finanz-, das Kultur-, das Landwirtschafts-, das Gesundheits- und das Arbeitsministerium.

    Alle anderen bisherigen Interimsminister haben ihre Posten beibehalten. Das Amt des Verteidigungsministers ist derzeit vakant.

    Am Mittwoch ernannte Otunbajewa auch vier Vizeregierungschefs. Zum ersten Vizepremier wurde der 63-jährige Amengeldi Muralijew ernannt, der unter dem ersten kirgisischen Präsidenten, Askar Akajew, eine Zeit lang als Regierungschef tätig war. Der neue Vizepremier Alexander Kostjuk war in Akajews Zeiten Landwirtschaftsminister. Schantoro Satybaldijew, ein weiterer Vizeregierungschef, hatte in der Interimsregierung die Direktion für den Wiederaufbau der Städte Osch und Dschalal-Abad geleitet.

    Unruhen in Kirgistan. INFOgraphiken

    Zur für Soziales zuständigen Vizeregierungschefin wurde Uktomchan Abdullajewa ernannt, die unter dem zweiten Präsidenten, Kurmanbek Bakijew, den medizinischen Versicherungsfonds geleitet hatte.

    Die Interimsregierung war im April nach dem Sturz von Präsident Bakijew an die Macht gekommen. Durch ein Referendum im Juni wurde Oppositionsführerin Otunbajewa offiziell Übergangspräsidentin.

    Die Parlamentswahlen sind für den Oktober vorgesehen. Die Partei, die die Wahlen gewinnt, wird ein ständiges Kabinett bilden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Schwere Unruhen in Süden Kirgistans (146)