04:01 26 April 2018
SNA Radio
    Politik

    Falscher Knopfdruck in USA schürte Skandal um russischen Piloten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Ein falscher Knopfdruck soll daran schuld gewesen sein, dass die US-Regierung den Kreml über die Festnahme eines russischen Piloten in Liberia mit Verspätung informiert hat.

    WASHINGTON, 23. Juli (RIA Novosti). Ein falscher Knopfdruck soll daran schuld gewesen sein, dass die US-Regierung den Kreml über die Festnahme eines russischen Piloten in Liberia mit Verspätung informiert hat.

    „Wenn wir ehrlich sind, haben wir an unserem Faxgerät einen falschen Knopf gedrückt. Wir haben uns bei Russland entschuldigt“, sagte Philip Crowley, Sprecher des US-Außenministeriums. Der Fehler sei nicht gleich entdeckt worden, hieß es.

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in New York steht der von US-Geheimdiensten festgehaltene Russe Konstantin Jaroschenko im Verdacht, mehrere Tonnen Kokain aus Liberia und Venezuela in weitere afrikanische und südamerikanische Staaten sowie nach Europa transportiert zu haben. Das russische Außenministerium bezeichnete die Festnahme als Verstoß gegen das Völkerrecht, der faktisch einer Entführung gleichkomme.