05:15 16 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Massenfestnahmen bei Oppositions-Demo in Moskau

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    In Moskau und Sankt Petersburg haben Oppositionelle und Bürgerrechtler am Samstag Aktionen für die Versammlungsfreiheit durchgeführt. Die beiden behördlich nicht genehmigten Demos wurden von der Polizei aufgelöst, 75 Protestierer wurden für mehrere Stunden festgehalten.

    MOSKAU, 01. August (RIA Novosti). In Moskau und Sankt Petersburg haben Oppositionelle und Bürgerrechtler am Samstag Aktionen für die Versammlungsfreiheit durchgeführt. Die beiden behördlich nicht genehmigten Demos wurden von der Polizei aufgelöst, 75 Protestierer wurden für mehrere Stunden festgehalten.

    Die Protestierer forderten bei ihren Aktionen das Recht auf Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit. Dies ist von Artikel 31 der russischen Verfassung garantiert. Traditionell hatten die Behörden wie in der Vergangenheit auch diese Demonstration, die symbolisch zum 31. Monatstag einberufen wurde, verboten.

    Dennoch versammelten sich etwa 200 Menschen gegen 18.30 auf dem Triumphplatz in Moskau. Die Protestierer skandierten „Schande" und "Achtet das Gesetz". Die Polizei erteilte zuerst Warnungen und griff erst dann ein, als die Demonstranten durch den Platz marschieren wollten.

    Die Sicherheitskräfte verdrängten die Protestierer in Richung U-Bahn, viele wurden in Busse gezerrt. Gegen 20.30 Uhr war der Platz wieder leer. Festgenommen wurden 75 Demonstranten, darunter Oppositionspolitiker Boris Nemzow, wie die Polizei mitteilte. Sie alle wurden nach zwei bis drei Stunden wieder frei gelassen. Auch in Sankt Petersburg wurde die Demo von der Polizei beendet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren