01:23 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Millionenbetrug bei Kauf von Medizintechnik: Medwedew fordert harte Strafen

    Millionenbetrug bei Kauf von Medizintechnik: Medwedew fordert harte Strafen

    © RIA Novosti . Juri Strelez
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Russische Behörden haben nach eigenen Angaben massive Unterschlagung von Staatsgeldern bei der Beschaffung medizinischer Tomographen entdeckt, was Präsident Medwedew als frechen Diebstahl von Staatsgeldern bezeichnete.

    Russische Behörden haben nach eigenen Angaben massive Unterschlagung von Staatsgeldern bei der Beschaffung medizinischer Tomographen entdeckt, was Präsident Medwedew als frechen Diebstahl von Staatsgeldern bezeichnete.

    Der Kaufpreis habe fast um das Fünffache den Marktwert übertroffen, berichtete Konstantin Tschujtschenko, Chef der Kontrollverwaltung des russischen Präsidenten, am Montag. Für jeden Tomographen, der beim Produzenten ca. 16 Millionen Rubel (mehr als 400.000 Euro) koste, seien 90 Millionen Rubel gezahlt worden.

    Der Endpreis für 170 Geräte habe 7,5 Milliarden Rubel (fast 190 Millionen Euro) betragen. Der Zwischenhändler habe 55 Millionen (1,4 Millionen Euro) Rubel Gewinn (pro Gerät) kassiert.  
     
    Präsident Dmitri Medwedew trug der Staatsanwaltschaft auf, die Verantwortlichen auszumachen und zu bestrafen. Bei einem Treffen mit Tschujtschenko in Sotschi kündigte Medwedew eine Überprüfung der entsprechenden Entscheidungen in den Regionen an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren