20:05 15 November 2018
SNA Radio
    Politik

    Russland verlängert Militärpräsenz in Armenien

    Politik
    Zum Kurzlink
    Medwedew in Armenien (15)
    0 12

    Russland und Armenien haben ein Protokoll über den Verbleib des russischen Militärstützpunktes in Gjumri unterzeichnet. Demnach wird die Aufenthaltszeit der russischen Militärs um weitere 24 Jahre verlängert.

    Russland und Armenien haben ein Protokoll über den Verbleib des russischen Militärstützpunktes in Gjumri unterzeichnet. Demnach wird die Aufenthaltszeit der russischen Militärs um weitere 24 Jahre verlängert.

    Signiert wurde die Vereinbarung vom armenischen Präsidenten Sersch Sargsjan und seinem russischen Amtskollegen Dmitri Medwedew, der in Armenien zu Besuch weilt.

    Der Vertrag wurde 1995 unterzeichnet und galt bislang für 25 Jahre. Die russischen Soldaten werden nach der neuen Vereinbarung Armenien 2044 verlassen.

    Der 102. Militärstützpunkt Russlands mit rund 5 000 Militärangehörigen ist in der nordarmenischen Stadt Gjumri im Rahmen des Vereinten Luftverteidigungssystems der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) seit 1995 stationiert.

    Laut der neuen Vereinbarung soll der russische Stützpunkt gemeinsam mit den armenischen Streitkräften neben Russlands Interessen auch Armeniens Sicherheit verteidigen. Demnach soll Russland Armenien mit modernen Waffen versorgen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Medwedew in Armenien (15)