20:58 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    Moskau empört über Attacke auf Botschaft in Minsk

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 21

    Nachdem die russische Botschaft in Minsk mit Molotow-Cocktails attackiert worden ist, spricht die Regierung in Moskau von einem Versuch, Spannungen im bilateralen Verhältnis zu schüren.

    Nachdem die russische Botschaft in Minsk mit Molotow-Cocktails attackiert worden ist, spricht die Regierung in Moskau von einem Versuch, Spannungen im bilateralen Verhältnis zu schüren.

    Mit dieser „empörenden Aktion“ versuchten „gewisse Kräfte“, Spannungen und Misstrauen im russisch-weißrussischen Verhältnis zu schüren, erklärte Russlands Außenministerium am Dienstag und forderte eine eingehende Untersuchung. 

    Das weißrussische Außenministerium zeigte sich ebenfalls „besorgt“ und „empört“. Sein Sprecher Andrej Sawinych erklärte, die Tat richte sich „gegen den gesunden Menschenverstand“ und gegen das russisch-weißrussische Verhältnis. Die Polizei in Minsk ermittelt unterdessen wegen Rowdytums.

    Unbekannte hatten am Sonntagabend zwei Molotow-Cocktails gegen die russische Botschaft in Minsk geschleudert. Ein auf dem Gelände geparktes Auto fing Feuer, der Brand wurde aber schnell gelöscht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren