22:42 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Pakistanische Luftwaffe fliegt Angriffe gegen Extremisten im Nordwesten des Landes

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die pakistanischen Armeefliegerkräfte haben in der Nacht zum Mittwoch in der Nähe der afghanischen Grenze bis zu 45 Extremisten getötet. Das teilte der Fernsehsender Aaj TV am Mittwoch unter Berufung auf offizielle Informationen mit.

    Die pakistanischen Armeefliegerkräfte haben in der Nacht zum Mittwoch in der Nähe der afghanischen Grenze bis zu 45 Extremisten getötet. Das teilte der Fernsehsender Aaj TV am Mittwoch unter Berufung auf offizielle Informationen mit.

    Laut Medienberichten wurde die Operation im Stammesgebiet Haiber durchgeführt. Nach inoffiziellen Armeeangaben haben die Fliegerkräfte im Nordwesten des Landes Extremistenstützpunkte sowie ein Ausbildungszentrum für Selbstmordterroristen angegriffen, die Anschläge mit Autobomben verüben sollten.

    Einige einheimische Medien berichten über Todesopfer unter der Zivilbevölkerung.

    Haiber gehört zur so genannten Stammeszone (von der Zentralregierung verwaltetes Territorium), die sich entlang der Grenze zu Afghanistan erstreckt. Die örtliche Selbstverwaltung dort wird von den jeweiligen Stammesführern beziehungsweise Stammesältesten ausgeübt. Es wird vermutet, dass viele ehemalige Mitglieder der Gruppierungen Al-Qaida und Taliban in der Stammeszone Zuflucht gefunden haben.  


    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren