04:27 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Moskaus OB vergleicht Finanzminister mit Riesenschlange

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Mit einer überraschenden Metapher hat der Moskauer Oberbürgermeister Juri Luschkow seinem Dauerstreit mit Finanzminister Alexej Kudrin wieder Nahrung gegeben.

    Mit einer überraschenden Metapher hat der Moskauer Oberbürgermeister Juri Luschkow seinem Dauerstreit mit Finanzminister Alexej Kudrin wieder Nahrung gegeben.

    Luschkow warb am Mittwoch für die Torfverarbeitung, die aus seiner Sicht zwei Vorteile bringt. Erstens sei das eine Alternative zu Öl und Gas in Sachen Energieversorgung. Zweitens werde es weniger Torfbrände bei Moskau geben.

    Der Bürgermeister betonte, es werde Investitionen in die Torfverarbeitung geben, wenn die Unternehmer auf diesem Gebiet Präferenzen und Vergünstigungen bekämen: „Das ist ein guter Vorschlag. Ich bin aber nicht sicher, dass er umgesetzt wird, denn ihm steht Finanzminister Kudrin wie eine Riesenschlange im Wege. Er verschlingt alles, was Vergünstigungen und Präferenzen betrifft. Es bleibt nur freies Feld für die Öl- und Gasförderung“.

    Luschkow und Kudrin sind seit langem zerstritten. Den Bürgermeister hatte besonders die Erklärung des Finanzministers im Oktober 2009 empört, dass man die Beamtengehälter in Moskau um ein Fünftel erhöhe. Luschkows Pressedienst stritt das vehement ab und der Bürgermeister selbst schrieb sogar einen Brief an Regierungschef Wladimir Putin, damit dieser alle Umstände des Konflikts kläre.