01:04 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Serbien: Geheimer Unterschlupf mutmaßlicher Kriegsverbrecher aufgespürt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    In Serbien haben Geheimdienste eine Wohnung ausfindig gemacht, die den mutmaßlichen Kriegsverbrechern Ratko Mladic und Goran Hajic vor kurzem als geheimer Unterschlupf gedient haben soll.

    In Serbien haben Geheimdienste eine Wohnung ausfindig gemacht, die den mutmaßlichen Kriegsverbrechern Ratko Mladic und Goran Hajic vor kurzem als geheimer Unterschlupf gedient haben soll.

    Die Belgrader Zeitung Blic berichtete unter Verweis auf Sicherheitskreise, die Wohnung sei vor zwei Wochen gefunden worden. Wegen der laufenden Ermittlungen sei ihr Standort jedoch nicht bekannt gegeben worden.

    Ratko Mladic steht auf der Fahnungsliste des Internationalen Kriegsverbrechertribunals für Ex-Jugoslawien (ICTY). Die Armee der bosnischen Serben unter seinem Kommando soll im Juli 1995 in Srebrenica rund 8000 Moslems getötet haben.

    Der jugoslawische Präsident Slobodan Milosevic soll Blic zufolge noch vor dem Kosovokrieg mit dem Haager Kriegsverbrechertribunal kooperiert und 1996 mehrere Militärs, die in das Blutbad verwickelt waren, nach Den Haag überstellt haben.

    Das Massaker von Srebrenica gilt als eine der grausamsten Episoden des Bosnien-Krieges (1992/1995). Laut Experten waren bei dem Konflikt im Raum Srebrenica mehrere Tausende Serben umgebracht worden.

    Goran Hajic war Präsident der nicht anerkannten Republik Serbische Krajina, die von 1991 bis 1995 de facto in Kroatien existiert hatte. Das ICTY-Tribunal beschuldigt ihn schwerer Verbrechen während des Kroatien-Konfliktes (1991/1995).