20:44 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Nato-Generalsekretär besucht kommende Woche Georgien

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen wird kommende Woche Georgien einen Besuch abstatten.


    Der Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen wird kommende Woche Georgien einen Besuch abstatten.

    Das teilte Rasmussen georgischen Journalsiten in New York teil, wo er an der 65. UNO-Vollversammlung teilnimmt, meldet die Nachrichtenagentur Novosti-Grusia.

    In Tiflis, der Hauptstadt Georgiens, wird sich der Nato-Generalsekretär mit der Führung des Landes treffen, die Integration Georgiens in die Nato, die Probleme von Konflikten und die Situation in Abchasien und Südossetien, die Georgien für besetzte Territorien hält, besprechen.

    „Die Nato-Haltung bleibt unverändert: die Allianz wird nach wie vor die territoriale Integrität und die Souveränität Georgiens unterstützen. Diese Haltung ändert sich nicht“, sagte Rasmussen.
    Nach seinen Worten wurde die Georgien-Frage bei dem Ministertreffen des Nato-Russland-Rates in New York bis ins kleinste nicht besprochen. Aber die russisch-georgischen Beziehungen wurden angeschnitten.  

    Georgien hatte in der Nacht zum 8. August 2008 Südossetien beschossen. Georgische Soldaten griffen die Republik an und zerstörten die Hauptstadt der Republik, Zchinwali. Russland, das die Einwohner Südossetiens verteidigte, von denen viele russische Pässe  haben, beorderte seine Truppen dorthin und vertrieb fünf Tage später die georgischen Soldaten aus Südossetien. Am 26. August 2008 erkannte Russland die Unabhängigkeit Südossetiens und Abchasiens an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren