12:33 15 November 2018
SNA Radio
    Politik

    Pakistan stoppt Militärtransit für ISAF nach Nato-Angriff

    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Afghanistan (867)
    0 0 0

    Nach einem Luftangriff der Nato hat Pakistan den Transit militärischer Frachten für die Truppen des Nordatlantikpaktes in Afghanistan eingestellt.

    Nach einem Luftangriff der Nato hat Pakistan den Transit militärischer Frachten für die Truppen des Nordatlantikpaktes in Afghanistan eingestellt.

    Der Grenzübergang Torkham, durch den das Gros des Nachschubs nach Afghanistan kommt, sei auf Befehl des örtlichen Vertreters der pakistanischen Regierung gesperrt worden, teilte General Saed Azmat Ali vom vereinigten Presseamt der pakistanischen Behörden RIA Novosti mit. Der Grund für diese Entscheidung sei ihm nicht bekannt.

    Die Grenzstadt Torkham liegt zwischen dem pakistanischen Peschawar und dem afghanischen Dschelalabad im Stammesgebiet Hayber, in dem die pakistanische Regierung durch einen politischen Bevollmächtigten vertreten ist.

    Zuvor hatten Medien über den Tod dreier pakistanischer Soldaten durch einen Angriff von Nato-Hubschraubern berichtet. Die Angriffe seien im Stammesgebiet Orakzai an der Grenze zu Afghanistan erfolgt. General Saed Azmat Ali bestätigte den Tod der Armeeangehörigen. „Es sieht so aus, als ob sie durch eine Hubschrauberattacke getötet wurden“, sagte er. Nachdem alle Details geklärt seien, werde eine offizielle Mitteilung abgegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage in Afghanistan (867)