21:23 04 Dezember 2016
Radio
    Politik

    Valdai-Debatte: Britischer Experte fordert von Israel Umdenken

    Politik
    Zum Kurzlink
    Szenarien und Modelle der Nahost-Regelung (13)
    0 0 0 0

    Israel braucht einen Kurswechsel in seiner Nahost-Politik, um im Nahen Osten akzeptiert zu werden.

    Israel braucht einen Kurswechsel in seiner Nahost-Politik, um im Nahen Osten akzeptiert zu werden.

    Das sagte der britische Nahost-Experte Patrick Seale am Donnerstag auf der internationalen Valdai-Konferenz zum Thema „Szenarien und Modelle der Nahost-Lösung“ in Valetta (Malta).

    „Israel ist an seine dominierende Rolle in der Region seit den Zeiten Ben Gurions, des Gründers des modernen jüdischen Staates, gewohnt. Aber die Idee, dass Israel weiterhin die Situation mit denselben Methoden kontrollieren kann, ist nicht mehr unumstritten. Denn auch andere Akteure besitzen heute ihre eigenen Mittel zur Zügelung“, sagte Seale.
    Dabei handelt es sich um die schiitische Bewegung Hizbollah im Libanon und die palästinensischen Hamas-Islamisten, die zwar über geringere Möglichkeiten als Israel verfügen, aber dennoch berücksichtigt werden müssen, präzisierte Seale. Keineswegs dürfe der Iran außer Acht lassen werden. Der einzige Grund, warum Israel so vehement eine iranische Atombombe verhindern will, ist dem Experten zufolge die Gefahr, dass Israel dann nicht mehr wie früher Angriffe ohne Gegenschlag verüben kann.

    Dass Israel bis heute die Palästinenser unterdrückt, belastet seine „strategische Lage“, so der Experte weiter. „Einst war der Iran der nächste Verbündete Israels, doch es hat ihn verloren. Jetzt verliert Tel Aviv allmählich auch die Türkei.“

    Israel sollte die Idee des Kräftegleichgewichts in der Region akzeptieren, fuhr der britische Experte fort. „Die Sicherheit sollte nicht nur für Israel da sein. Sie sollte allen Ländern der Region garantiert werden.“ Israel müsse in Kategorien der regionalen Integration denken und sich deshalb anders verhalten.“ Das bedeute eine Einigung mit den Palästinensern, präzisierte Seale.

    „Aber die Zeit für die Regelung verrinnt schnell. Eine Regelung muss sofort durchgesetzt werden. Solange der israelisch-palästinensische Konflikt nicht geschlichtet worden ist, werden in der Region Gewalt und Kriegsverhältnisse herrschen,“ warnte Seale.

    Die internationale Konferenz „Szenarien und Modelle der Nahost-Lösung“ wurde von der Russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti, dem Institut für Orientalistik der Russischen Akademie der Wissenschaften und dem Rat für Außen- und Verteidigungspolitik organisiert. Die Konferenz findet unter der Schirmherrschaft der Nahost-Sektion des Internationalen Diskussionsklubs Waldai statt.

    Themen:
    Szenarien und Modelle der Nahost-Regelung (13)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Top-Themen