07:38 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland-Besuch von Serbiens Außenminister: Internationale Fragen auf dem Programm

    Politik
    Zum Kurzlink
    Kosovo-Status (440)
    0 0 0 0

    Russlands und Serbiens Außenminister, Sergej Lawrow und Vuk Jeremić, wollen in Moskau über die bilaterale Kooperation in internationalen Angelegenheiten verhandeln. Das teilte das russische Außenministerium RIA Novosti am Montag mit.

    Russlands und Serbiens Außenminister, Sergej Lawrow und Vuk Jeremić, wollen in Moskau über die bilaterale Kooperation in internationalen Angelegenheiten verhandeln. Das teilte das russische Außenministerium RIA Novosti am Montag mit.

    Der serbische Chefdiplomat plant seinen offiziellen Russland-Besuch am 15. Dezember.
    Serbien und Russland wollen nicht nur die vielfältige Zusammenarbeit vertiefen. Zu den wichtigen Verhandlungsthemen gehören auch europäische Agenden sowie die Regulierung im Westbalkan, hieß es.

    „Russland und Serbien halten sich prinzipiell daran, dass das Kosovo-Problem durch einen Dialog zwischen Belgrad und Priština auf Grund der Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates endgültig beigelegt werden soll“, so das Ministerium.

    Unter den Ländern des Westbalkans sei Serbien - mit einer bilateralen Handelsbilanz von 2,3 Milliarden US-Dollar 2009 trotz der Krise - traditionell größter Handelspartner Russlands.

    „Moskau und Belgrad setzen umfangreiche gemeinsame Energieprojekte um, unter anderem den Bau des serbischen Abschnitts der Gasleitung South Stream, die Modernisierung des unterirdischen Gasspeichers Banatski Dvor sowie die Entwicklung des Ölunternehmens NIS, hieß es. 

    Russland habe in die serbische Wirtschaft von 2000 bis 2009 über eine Milliarde Dollar investiert.

    Themen:
    Kosovo-Status (440)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren