13:58 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Medwedew feuert Dutzend Generäle - Militär dementiert Korruptionsgerüchte

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 160

    Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat eine große Gruppe ranghoher Offiziere und Generäle des Verteidigungsministeriums entlassen. Medien spekulieren über Korruptionsverdacht - das Verteidigungsministerium weist dies zurück.

    Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat eine große Gruppe ranghoher Offiziere und Generäle des Verteidigungsministeriums entlassen. Medien spekulieren über Korruptionsverdacht - das Verteidigungsministerium weist dies zurück.

    Nach Angaben der Nesawissimaja Gaseta wurden am 24. Dezember mehr als zehn russische Offiziere und Generäle per Präsidentendekret aus dem Militärdienst entlassen. Wohl am spektakulärsten war die Absetzung von Generaloberst Wladimir Werchowzew, dem Chef der für Atomwaffen zuständigen zwölften Hauptverwaltung des Verteidigungsministeriums.

    Medien brachten die Massenentlassung mit Korruption in Verbindung. Am heutigen Mittwoch hat das Verteidigungsministerium diese Vermutungen dementiert.

    Die Armee und Flotte ließen dem Kampf gegen die Korruption eine große Bedeutung zukommen, so das Ministerium in seiner Mitteilung. Die aufgedeckten Fälle würden an die Öffentlichkeit herangetragen, wie dies bei General Viktor Gajdukow der Fall gewesen sei.

    General Gajdukow war Mitte Dezember abgesetzt worden, nachdem er in seiner Einkommenserklärung falsche Daten angegeben hatte. Gegen ihn laufen Ermittlungen.

    Die jüngsten Entlassungen sind dem Verteidigungsministerium zufolge jedoch keinesfalls damit verbunden. Die Entlassenen hätten ihre Amtspflichten „würdig“ erfüllt und wurden entweder aus Alters- und Gesundheitsgründen oder auf eigenen Wunsch hin in den Ruhestand versetzt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren