00:35 18 November 2018
SNA Radio
    Politik

    Moskau ersucht ägyptisches Außenamt um Schutz der Russen vor Ort

    Politik
    Zum Kurzlink
    Politische Krise in Ägypten (271)
    0 30

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die Behörden in Ägypten, das seit sechs Tagen von heftigen Unruhen erschüttert wird, ersucht, alles nur Mögliche für die Sicherheit der sich dort aufhaltenden russischen Bürger zu tun.

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat die Behörden in Ägypten, das seit sechs Tagen von heftigen Unruhen erschüttert wird, ersucht, alles nur Mögliche für die Sicherheit der sich dort aufhaltenden russischen Bürger zu tun.

    Der Außenminister äußerte in einer mündlichen Mitteilung an das ägyptische Außenministerium die Zuversicht, dass „die ägyptische Seite erschöpfende Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der russischen Bürger treffen wird, die sich in Ägypten aufhalten“.

    Zudem sei zu hoffen, dass „die ägyptische Führung und die gesamte Gesellschaft ein hohes nationales Verantwortungsbewusstsein zeigen und alles Notwendige tun werden, um die Situation zu stabilisieren und den Bürgerfrieden zu sichern, der für den Fortschritt und die Erfüllung der Erwartungen des Volkes notwendig ist“, so Lawrow.

    Ägypten ist seit Dienstag von einer Protestwelle erfasst. Die Teilnehmer fordern ökonomische und politische Reformen sowie den Rücktritt der 82-jährigen Präsidenten Hosni Mubarak, der seit 30 Jahren im Amt ist. Allein am Freitag wurden bei den gewalttätigen Zusammenstößen mindestens 20 Menschen getötet und 1100 weitere verletzt. Über das Land ist eine nächtliche Ausgangssperre verhängt worden. Präsident Mubarak hat am heutigen Samstag die Regierung entlassen.


    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Politische Krise in Ägypten (271)