21:42 22 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Russlands Präsident sieht Lösung von Konflikten in Nahost und Nordafrika im Rechtsbereich

    Politik
    Zum Kurzlink
    Russlands Präsident Dmitri Medwedew besucht Italien_2011 (10)
    0 10

    Der russische Präsident Dmitri Medwedew äußerte seine Überzeugung, dass die Konflikte in den Ländern des Nahen Ostens auf der Grundlage deren inneren Gesetzgebung sowie unter Wahrung der Rechte und Freiheiten der Bürger beigelegt werden müssen.

    Der russische Präsident Dmitri Medwedew äußerte seine Überzeugung, dass die Konflikte in den Ländern des Nahen Ostens auf der Grundlage deren inneren Gesetzgebung sowie unter Wahrung der Rechte und Freiheiten der Bürger beigelegt werden müssen.

    Darüber sprach der Präsident am Mittwoch in einer Pressekonferenz in Rom nach Abschluss der Verhandlungen mit seinem italienischen Amtskollegen Giorgio Napolitano.

    „Das sind komplizierte Prozesse. Wir gehen davon aus, dass alle dortigen Konflikte auf der Grundlage des inneren Rechts verfassungsgemäß und unter Wahrung der Grundrechte und Freiheiten, die zurzeit in den gültigen Rechtssystemen der Staaten, die schwierige Zeiten durchmachen, verankert sind“, sagte Medwedew.

    Eine Reihe der Staaten im Nahen Osten und in Nordafrika sind von Demonstrationen erfasst, deren Teilnehmer einen Wechsel der politischen Führung und Reformen fordern. Massenproteste haben bereits den Rücktritt des tunesischen und des ägyptischen Präsidenten bewirkt.

    Themen:
    Russlands Präsident Dmitri Medwedew besucht Italien_2011 (10)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren