23:53 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Papst Benedikt XVI.

    Medwedew beim Papst – Rückt Treffen Benedikts mit Moskauer Patriarch näher?

    © RIA Novosti . Mikhail Klimentiew © RIA Novosti . Dmitriy Astakhow
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russlands Präsident Dmitri Medwedew besucht Italien_2011 (10)
    0 0 0

    Während seiner Audienz bei Papst Benedikt XVI. am heutigen Donnerstag wird der russische Präsident Dmitri Medwedew laut Kreml-Sprecher Sergej Prichodko auf die Entwicklung des interkonfessionellen Dialogs zwischen dem Vatikan und der Russisch-Orthodoxen Kirche eingehen, berichtet die Tageszeitung „Kommersant“ in ihrer Donnerstagsausgabe.

    Während seiner Audienz bei Papst Benedikt XVI. am heutigen Donnerstag wird der russische Präsident Dmitri Medwedew laut Kreml-Sprecher Sergej Prichodko auf die Entwicklung des interkonfessionellen Dialogs zwischen dem Vatikan und der Russisch-Orthodoxen Kirche eingehen, berichtet die Tageszeitung „Kommersant“ in ihrer Donnerstagsausgabe.

    In diesem Zusammenhang spekulieren viele Beobachter, dass Medwedew dem Papst eine Einladung nach Moskau überreichen könnte. Zuvor hatte Benedikt XVI. ein Treffen mit Patriarch Kyrill von Moskau und ganz Russland „in naher Zukunft“ nicht ausgeschlossen.

    Wie aus dem Kreml verlautete, sei „ein Treffen der höchsten Würdenträger beider christlicher Kirchen so wahrscheinlich wie nie zuvor“, schreibt das Blatt. „Beim Gespräch mit dem Papst könnte der Präsident dieses Thema anschneiden“, meinte ein Kreml-Sprecher, der anonym bleiben wollte.

    Eine Einladung an den Papst wäre „ein Zeichen der Offenheit Russlands gegenüber der Welt, den europäischen Werten und der Zusammenarbeit mit diversen Kräften im Westen“, äußerte Roman Lunkin, der Direktor des Moskauer Instituts für Religion und Recht. „Dies wäre ein historischer Schritt für den Staatschef.“ Immerhin wäre dies das erste Treffen zwischen einem Oberhaupt der Römisch-Katholischen Kirche und einem Moskauer Patriarchen in der gesamten Geschichte. 

    Bei der Russisch-Orthodoxen Kirche hieß es auf eine Anfrage des „Kommersant“, die Frage eines Treffens zwischen dem Patriarchen und dem Papst befinde sich im Diskussionsstadium. Konkrete Vorbereitungsarbeit werde keine geführt. „Die Russisch-orthodoxe Kirche lehnt ein mögliches Treffen des Patriarchen mit dem Papst nicht ab. Es sollte aber erst stattfinden, wenn günstige Bedingungen dafür geschaffen sind“, sagte Alexej Dikarew aus dem Sekretariat der Abteilung für auswärtige Kirchenbeziehungen des Patriarchats.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russlands Präsident Dmitri Medwedew besucht Italien_2011 (10)