03:31 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Russe in der Ukraine wegen Spionage zu sechs Jahren Haft verurteilt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Ein Bürger Russlands ist in der Ukraine wegen Spionage zu Gunsten eines südostasiatischen Landes zu sechs Jahren Haft verurteilt worden.

    Ein Bürger Russlands ist in der Ukraine wegen Spionage zu Gunsten eines südostasiatischen Landes zu sechs Jahren Haft verurteilt worden.

    Das teilte die Pressestelle des ukrainischen Sicherheitsdienstes am Donnerstag in der Hauptstadt Kiew mit. Zuvor war gemeldet worden, dass der Russe vom Berufungsgericht der Halbinsel Krim zu acht Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden war. Das Oberste Gericht der Ukraine milderte die Strafe auf sechs Jahre. "Wir bestätigen diese Information", hieß es beim Sicherheitsdienst.

    Es handelt sich um den Unternehmer Alexander Jermakow, der geheime Informationen über den Test- und Versuchskomplex "Nitka" der ukrainischen Fliegerkräfte sammeln wollte. Medienberichten zufolge sollte Jermakow die Daten dann nach China weiterleiten.

    Der in den 1970er-1980er Jahren auf dem Flugplatz der Stadt Saki auf der Krim gebaute Komplex "Nitka" stellt eine Nachbildung des Decks eines Flugzeugträgers dar und ist für das Training von Start und Landung bestimmt. "Nitka" kann auch den Wellengang simulieren. Ähnliche Trainingskomplexe gibt es nur in den USA und Spanien. Der Komplex steht gegenwärtig russischen Fliegern zur Verfügung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren