12:06 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Gruppe libyscher Offiziere ruft zum Sturz von Gaddafi auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    Protestaktionen gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi in Libyen (403)
    0 0 0

    Eine Gruppe von libyschen Offizieren hat laut Reuters an die Armee appelliert, „sich dem Volk anzuschließen“ und den langjährigen Staatschef Muammar Gaddafi zu entmachten.

    Eine Gruppe von libyschen Offizieren hat laut Reuters an die Armee appelliert, „sich dem Volk anzuschließen“ und den langjährigen Staatschef Muammar Gaddafi zu entmachten.

    Wie die Nachrichtenagentur am Dienstag unter Berufung auf den katarischen Fernsehsender Al-Dschasira weiter meldet, schlagen die Armeeoffiziere einen Marsch auf die Hauptstadt Tripolis vor.

    Laut früheren Berichten steht der Oberbefehlshaber der libyschen Streitkräfte, Generalleutnant Abu Bakr Yunis Jaber, unter Hausarrest. Als Grund dafür wird seine Unfähigkeit angegeben, die landesweiten Anti-Regierungs-Aktionen in den Griff zu bekommen. Die Grenze zu Ägypten wird nicht mehr bewacht, seitdem die libyschen Grenztruppen ihre Posten verlassen haben.

    Die Proteste in den libyschen Provinzen gegen Muammar Gaddafi, der seit 42 Jahren an der Macht ist, dauern seit dem 15. Februar an. Nach Angaben internationaler Organisationen waren bei gewalttätigen Auseinandersetzungen in Libyen, noch vor den jüngsten Bombardements in Tripolis, 500 Menschen getötet und rund 4000 weitere verletzt worden.

    Gaddafi hatte im Jahr 1969, nach dem von ihm geleiteten Aufstand und dem Sturz von König Idris I., die Macht im Land übernommen und war bis 1979 Staatsoberhaupt. Nach dem Rücktritt von seiner Staats- und Parteifunktion bestimmte er als Revolutionsführer und ehemaliger Generalsekretär des Allgemeinen Volkskongresses die Politik des Staates.

    Themen:
    Protestaktionen gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi in Libyen (403)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren