04:29 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Nach Luftangriffen in Tripolis: OIC beschuldigt Gaddafi-Regime wegen Brutalität

    Politik
    Zum Kurzlink
    Protestaktionen gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi in Libyen (403)
    0 11

    Die Organisation Islamische Konferenz (OIC) hat laut France Presse die „übermäßige Gewalt“ seitens der libyschen Behörden gegen die Zivilbevölkerung, insbesondere die jüngsten Bombenangriffe gegen Wohnviertel, aufs schärfste verurteilt.

    Die Organisation Islamische Konferenz (OIC) hat laut France Presse die „übermäßige Gewalt“ seitens der libyschen Behörden gegen die Zivilbevölkerung, insbesondere die jüngsten Bombenangriffe gegen Wohnviertel, aufs schärfste verurteilt.

    Dem OIC-Generalsekretär Ekemeleddin Ihsanoglu zufolge gipfeln die vom Gaddafi-Regime angewendeten repressiven Maßnahmen in einer „humanitären Katastrophe, die den Werten des Islam und der gesamten Menschheit widersprechen“.

    Ihsanoglu hat die libyschen Behörden gemahnt, das brutale Niederschlagen der Proteste zu stoppen und einen „ernsten Dialog“ mit den Demonstranten einzuleiten.

    Die Arabische Liga hatte bereits früher das Vorgehen der libyschen Behörden gegen friedliche Demonstrationen verurteilt. Wie der Generalsekretär der Organisation, Amr Mussa, äußerte, sind die Forderungen der Völker der arabischen Welt nach Reformen, Entwicklung und Wandel völlig legitim.

    Die Proteste in den libyschen Provinzen gegen Muammar Gaddafi, der seit 42 Jahren an der Macht ist, dauern seit dem 15. Februar an.

    Am Montagabend haben arabische Fernsehsender und westliche Nachrichtenagenturen von Bombenangriffen auf Wohnviertel in Tripolis und anderen libyschen Städten berichtet, die jetzt von Volksprotesten erschüttert werden.

    Saif al-Islam al-Gaddafi, einer der Söhne des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi, wies diese Informationen im staatlichen Fernsehen zurück.

    Nach Angaben internationaler Organisationen waren bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen in Libyen noch vor den jüngsten Bombardements in Tripolis 500 Menschen getötet und rund 4000 Menschen verletzt worden.

    Themen:
    Protestaktionen gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi in Libyen (403)