14:40 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Ukraine: Strafverfahren gegen Ex-Präsident Kutschma eingeleitet - MEHR

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10

    Die ukrainische Staatsanwaltschaft hat am Dienstag die Einleitung eines Strafprozesses gegen den Ex-Präsidenten der Ukraine Leonid Kutschma im Rahmen der Untersuchungen zum Mordfall an dem oppositionellen Journalisten Georgi Gongadse bestätigt.

    Die ukrainische Staatsanwaltschaft hat am Dienstag die Einleitung eines Strafprozesses gegen den Ex-Präsidenten der Ukraine Leonid Kutschma im Rahmen der Untersuchungen zum Mordfall an dem oppositionellen Journalisten Georgi Gongadse bestätigt.

    Wie der erste Vize-Generalstaatsanwalt der Ukraine, Renat Kusmin, am Dienstag in einem Pressegespräch mitteilte, wird Kutschma verdächtigt, dem Innenministerium gesetzwidrige Befehle erteilt zu haben, die zum Tod des Journalisten Gongadse geführt hätten.

    Leonid Kutschma habe sich schriftlich verpflichtet,  seinen Aufenthaltsort nicht zu verlassen, so Kusmin weiter.

    „Die vom Ex-Major des staatlichen Wachdienstes Nikolai Melnitschenko gemachte Diktiergerät-Aufnahme mit einer Stimme, die der Stimme des Ex-Präsidenten Leonid Kutschma ähnlich ist und die befiehlt, die Sache mit dem oppositionellen Journalisten Georgi Gongadse ’zu klären’, ist als Beweisstück anerkannt worden“, sagte der Vize-Generalstaatsanwalt Journalisten.

    Der oppositionelle Journalist Georgi Gongadse war am 16. September 2000 in Kiew verschwunden. Im November 2000 war sein enthaupteter Rumpf in einem Wald in der Nähe der Stadt Taraschtsch (bei Kiew) entdeckt worden.

    Bald darauf wurden die von Melnitschenko im Kabinett des damaligen Präsidenten Leonid Kutschma gemachten Magnetbandaufnahmen mit einer Stimme, die Kutschmas Stimme ähnlich ist, veröffentlicht. Kutschma figurierte bisher in keinen Dokumenten zum Mordfall Gongadse.

    2008 wurden drei ehemalige Mitarbeiter des Departements für Kriminalaufklärung im Innenministerium der Ukraine wegen des Mordes am Journalisten Gongadse angeklagt, im Juli 2009 wurde auch ihr ehemaliger Chef, General des Innenministeriums Alexej Pukatsch, als der wichtigste Mordverdächtige verhaftet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren