00:59 18 November 2018
SNA Radio
    Politik

    Libyen: Stadtkern von Misurata von Regierungstruppen besetzt

    Politik
    Zum Kurzlink
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    0 21

    Libysche Regierungstruppen haben am Freitag den Stadtkern der Stadt Misurata besetzt, berichtet Reuters unter Berufung auf einen Vertreter der Aufständischen.

    Libysche Regierungstruppen haben am Freitag den Stadtkern der Stadt Misurata besetzt, berichtet Reuters unter Berufung auf einen Vertreter der Aufständischen.

    "Sie setzen Panzer, Granatwerfer, Panzerbüchsen und andere Waffen ein… Es war ein blinder und intensiver Beschuss… Die Zerstörungen sind nicht zu beschreiben", zitiert Reuters den Gesprächspartner. "Gaddafi-treue Soldaten, die über die Tripoli Street in die Stadt einmarschiert sind, plündern Geschäfte und Privathäuser aus und vernichten alles, was ihnen im Wege steht… Ich weiß nicht, was ich sagen soll… Hoffentlich hilft uns Allah", fügte er an.

    Seit Mitte Februar dauern in Libyen die Massenproteste gegen Gaddafi an. Die Demonstranten fordern den Rücktritt des libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi, der seit über 40 Jahren an der Macht ist. Laut internationalen Menschenrechtsorganisationen haben die Zusammenstöße zwischen Aufständischen und Regierungstruppen tausende Opfer gefordert.

    Am 17. März stimmte der UN-Sicherheitsrat einer Resolution für eine Flugverbotszone über Libyen zu, die den Weg für einen Nato-Lufteinsatz frei gemacht hat. An der Offensive "Odyssey Down" sind unter anderem Großbritannien, Frankreich, die USA, Kanada, Belgien, Italien, Spanien und Dänemark beteiligt. Medienberichten zufolge erwägen die USA, Frankreich und Großbritannien Waffenlieferungen an die libysche Opposition. Viele Länder, darunter Russland, lehnen Waffenhilfe für die Rebellen strikt ab.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)