11:01 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Nato verstößt gegen Libyen-Resolution – Lawrow

    Politik
    Zum Kurzlink
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    0 601

    Geht es nach Russlands Außenminister Sergej Lawrow, so muss die Nato ihre Luftangriffe auf zivile Objekte in Libyen einstellen, die nicht von der Resolution 1973 des UN-Sicherheitsrates vorgesehen sind.

    Geht es nach Russlands Außenminister Sergej Lawrow, so muss die Nato ihre Luftangriffe auf zivile Objekte in Libyen einstellen, die nicht von der Resolution 1973 des UN-Sicherheitsrates vorgesehen sind.

    „Die Flugverbotszone bedeutet zwar, dass die libyschen Luftstreitkräfte den Luftraum nicht benutzen dürfen, sie sieht aber keine Luftschläge gegen Objekte auf dem Boden vor“, sagte er am Montag nach seinen Verhandlungen mit dem südossetischen Republikchef Eduard Kokoity in Zchinwali.

    „Und natürlich sah die Resolution nicht vor, dass zivile Objekte und Objekte, die nicht mit den bewaffneten Strukturen verbunden sind, als Ziele gewählt werden“, so Lawrow.

    Russland verdächtige die Länder des Westens und Mitglieder der Nato-Koalition, dass diese sich auf die Seite der Aufständischen in Libyen gestellt haben, fügte der russische Außenminister hinzu. „Besorgniserregend ist die Tatsache, dass die Initiative der Afrikanischen Union und Libyens so schnell abgelehnt wurde“, sagte er. „Zwangsläufig entsteht der Verdacht, dass sich die Halsstarrigkeit der Aufständischen daraus ergibt, dass die Nato-Länder die Resolution 1973 des UN-Sicherheitsrates auf ihre eigene Weise erfüllen, indem sie sich auf die Seite der Aufständischen gestellt haben.“

    Themen:
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren