21:04 20 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Russland beteiligt sich aktiv an Libyen-Regelung

    Politik
    Zum Kurzlink
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    0 01

    Laut dem russischen Botschafter bei der UNO, Vitali Tschurkin, spielt Russland bei der Regelung der Libyen-Krise, wenn auch keine direkt vermittelnde, so doch eine aktive Rolle.

    Laut dem russischen Botschafter bei der UNO, Vitali Tschurkin, spielt Russland bei der Regelung der Libyen-Krise, wenn auch keine direkt vermittelnde, so doch eine aktive Rolle.

    Tschurkin, der am Dienstag per Videokonferenz mit RIA Novosti verbunden war, verwies auf die vom selben Tag stammende Äußerung des russischen Außenamtschefs Sergei Lawrow, Russland habe nicht vor, eine Vermittlerrolle zwischen Tripolis und Bengasi zu übernehmen, unterstütze jedoch die Vermittleraktivitäten der UNO und der Afrikanischen Union.

    „Wir sind natürlich der Auffassung, dass wir dabei eine bestimmte Rolle spielen können. Moskau unternimmt in dieser Hinsicht aktive Schritte, wir bemühen uns, alles nur Mögliche sowohl im Rahmen des UN-Sicherheitsrates als auch im Rahmen der UNO zu unternehmen. Wir unterhalten ständigen Kontakt zum Uno-Generalsekretär, dem UN-Gesandten für Libyen, Abdelillah al-Chatieb, sowie zu unseren Kollegen im UN-Sicherheitsrat“, betonte Tschurkin.

    Zuvor hatte Außenamtschef Sergej Lawrow mitgeteilt, dass sich russische Diplomaten am Dienstag in Moskau mit Vertretern von Gaddafis Regierung getroffen haben. Laut Lawrow hat Russland Tripolis aufgefordert, die UN-Resolution schnellst möglich und in vollem Umfang zu erfüllen.

    Jetzt erwartet Moskau Vertreter der libyschen Opposition aus Bengasi, die ihren für Mittwoch geplanten Moskau-Besuch aus technischen Gründen verschoben haben.

    In Libyen liefern sich die Truppen des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi seit Februar erbitterte Gefechte mit der Opposition, die Gaddafis Rücktritt fordert. Die Rebellen werden von westlichen Staaten militärisch unterstützt und kontrollieren viele Gebiete in Ostlibyen. Seit März fliegt die Nato Luftangriffe gegen vom Gaddafi-Regime kontrollierte Militäranlagen und Städte in Libyen. Der UN-Sicherheitsrat hatte am 17. März mit Resolution 1973 das Tor für das internationale Eingreifen geöffnet, um die Zivilbevölkerung in Libyen zu schützen und Waffenimporte für Gaddafi unmöglich zu machen.

    Themen:
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren