03:42 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    Moralische Werte braucht die Nation: Moskauer Patriarch regt Diskussion an

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10

    Arbeitsliebe, Selbstbeschränkung, Rechtschaffenheit, nationale Traditionen, Frieden, Opferwilligkeit, Familiensinn und Einheit stehen auf einer von der Russisch-Orthodoxen Kirche erstellten Liste der Grundwerte, die die Einigung der Nation fördern könnten.

    Arbeitsliebe, Selbstbeschränkung, Rechtschaffenheit, nationale Traditionen, Frieden, Opferwilligkeit, Familiensinn und Einheit stehen auf einer von der Russisch-Orthodoxen Kirche erstellten Liste der Grundwerte, die die Einigung der Nation fördern könnten.

    Nun sei mit einer umfassenden öffentlichen Diskussion darüber zu rechnen, so Patriarch Kyrill von Moskau und ganz Russland am Mittwoch bei der Eröffnung der Weltversammlung des russischen Volkes in der Moskauer Christi-Erlöserkirche.

    Der Patriarch hat nach eigenen Angaben bereits früher für die Zusammenstellung einer Liste der für alle Bevölkerungsschichten geltenden moralischen Werte plädiert.
     
    „Die Russisch-Orthodoxe Kirche hat den Dialog über fundamentale Werte initiiert, und in letzter Zeit wurden am Rande der Weltversammlung des russischen Volkes intensive Konsultationen mit den wichtigsten politischen Kräften, der Unternehmergemeinschaft und den Gewerkschaften geführt“, sagte Patriarch Kyrill. Anhand der Diskussionen sei das Projekt ‚Grundwerte - die Basis der gemeinsamen nationalen Identität’ entworfen worden. 

    „Jetzt kommt die Zeit, da der Zusammenschluss um die Werte, deren Achtung der Existenz der Gesellschaft, des Landes und der Persönlichkeit selbst dienlich sein könnte, die Dissonanz zwischen den  Entwicklungsvektoren verschiedener Gruppen ablösen muss“, sagte  Patriarch Kyrill.

    Der Eröffnungssitzung der Weltversammlung des russischen Volkes haben der Chef des synodalen PR-Amtes des Moskauer Patriarchates, Oberpriester Wsewolod Tschaplin, der moslemische Mufti Talgat Tadschutdin, der Vorsitzende des Kongresses der jüdischen religiösen Organisationen und Vereinigungen Russlands, Sinowi Kogan, der päpstliche Nuntius Iwan Jurkowitsch, der russische Bildungsminister Andrej Fursenko sowie Vertreter anderer Konfessionen, von politischen Parteien und gesellschaftlichen Organisationen beigewohnt.

    Die Weltversammlung des russischen Volkes wurde 1993 gegründet. Diese internationale gesellschaftliche Organisation mit Patriarch Kyrill von Moskau und ganz Russland an der Spitze veranstaltet jährlich Foren, an denen Politiker, ranghohe Geistliche und Kulturschaffende sowie Abgesandte der russischen Gemeinden im Ausland teilnehmen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren