00:38 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Moskau über Schwarzmeer-Besuch des US-Kriegsschiffs Monterey besorgt

    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Raketenabwehr rund um Russland (623)
    0 20

    Der Besuch des US-Kriegsschiffs Monterey, das mit dem Raketenabwehrsystem Aegis ausgestattet ist, im Schwarzen Meer zur Teilnahme an der amerikanisch-ukrainischen Übung See Breeze 2011, ruft bei Russland einige Fragen hervor und zeigt, dass die USA weiterhin die Besorgnisse Russlands ignorieren und gerade die Konfiguration des Raketenschilds demonstrativ aufbauen, gegen die sich Russland geäußert hat, erklärt das russische Außenamt in einem am Sonntag veröffentlichten Kommentar.

    Der Besuch des US-Kriegsschiffs Monterey, das mit dem Raketenabwehrsystem Aegis ausgestattet ist, im Schwarzen Meer zur Teilnahme an der amerikanisch-ukrainischen Übung See Breeze 2011, ruft bei Russland einige Fragen hervor und zeigt, dass die USA weiterhin die Besorgnisse Russlands ignorieren un ausgerechnet die Konfiguration des Raketenschilds demonstrativ aufbauen, gegen die sich Russland geäußert hat, erklärt das russische Außenamt in einem am Sonntag veröffentlichten Kommentar.

    „Von der nicht geregelten Frage der Architektur des eventuellen europäischen Raketenabwehrsystems gemäß den Beschlüssen des Lissaboner Russland-Nato-Gipfels mal abgesehen, möchte man verstehen, welche ‚Zuspitzung’ das US-Kommando gemeint hat, indem es die wichtigste Kampfeinheit aus dem Bestand des entstehenden territorialen Raketenabwehrsystems der Allianz aus dem Mittelmeerraum in Richtung Osten verlegt hat“, heißt es im Text.   „Wenn es um einen routinemäßigen ‚Besuch’ in diesem äußerst empfindlichen Raum geht – warum wurde ein Schiff mit gerade dieser Ausrüstungsvariante gewählt? Und welche Rolle wies das Szenario der Übung Sea Breeze 2011, bei der eine ‚Antipiratenoperation nach dem Nato-Standard’ trainiert wurde, der Monterey zu?“

    Wie das Außenamt feststellt, hat die russische Seite mehrmals betont, dass sie das Auftauchen von Teilen der strategischen US-Infrastruktur in unmittelbarer Nähe der russischen Grenzen nicht übersehen wird. „Wir werden solche Schritte als eine Bedrohung unserer Sicherheit aufnehmen.“

    „Wir müssen konstatieren, dass unsere Besorgnisse weiterhin ignoriert werden, und dass unter dem Deckmantel des Geredes von einer Kooperation im Bereich des Raketenschilds in Europa die Herstellung gerade der Raketenabwehr-Konfiguration entsteht, vor deren gefährlichen Folgen wir unsere amerikanischen und Nato-Partner mehrmals gewarnt haben. Dabei wird das demonstrativ gemacht, wie wenn damit Russland gezeigt werden sollte, dass niemand auf unsere Meinung Rücksicht nehmen will.“

    Das Außenamt verweist darauf, dass mit solchen Aktionen ein hoher Stand der strategischen Unbestimmtheit hervorgerufen wird, die das amerikanische Raketneabwehrsystem nach sich zieht. „Umso mehr ist die Frage erlaubt, inwieweit man sich auf die verbalen Beteuerungen verlassen kann, dieses System sei nicht gegen Russland gerichtet?“ „Die ‚Spähaktion’ der amerikanischen Raketenabwehrkräfte im Schwarzmeer-Aquatorium  bestätigt erneut die Notwendigkeit exakter jurstischer Garantien dafür, dass die in Raketenabwehrkräfte, die in Russland stationiert werden, nicht gegen das russische Potential der nuklearen Eindämmung gerichtet sind“, heißt es im Kommentar des russischen Außenamtes.

    Nicht weniger wichtig sei es, eine gleichberechtigte Teilnahme Russlands an der Erarbeitung der Konzeption und der Architektur des europäischen Raketneabwehrsystems zu sichern und adäquate Maßnahmen zur Festigung des Vertrauens und der Transparenz vorzusehen.

    „All das waren wir bereit, in Deauville zu vereinbaren“, wird im Dokument abschließend betont. „Schade, dass es nicht dazu gekommen ist. Nun werden wir uns bei unseren weiteren Verhandlungen mit den USA und der Nato weiter um eine absolute Klarheit in diesen überaus ernsthaften Fragen bemühen.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Raketenabwehr rund um Russland (623)