07:58 24 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Medwedew: Vor 21 Jahren entschied sich Russland für Demokratie und würdiges Leben

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10

    In den seit der Annahme der Souveränitätserklärung Russlands verstrichenen 21 Jahren „sind wir als Land und als eine einheitliche Nation stärker geworden“. Das erklärte Präsident Dmitri Medwedew am Sonntag bei einem Festempfang anlässlich des Nationalfeiertags im Kreml, bei dem er auch die diesjährigen Staatspreise der Russischen Föderation überreichte.

    In den seit der Annahme der Souveränitätserklärung Russlands verstrichenen 21 Jahren „sind wir als Land und als eine einheitliche Nation stärker geworden“. Das erklärte Präsident Dmitri Medwedew am Sonntag bei einem Festempfang anlässlich des Nationalfeiertags im Kreml, bei dem er auch die diesjährigen Staatspreise der Russischen Föderation überreichte.

    „Vor 21 Jahren war vieles zum ersten Mal“, führte Medwedew weiter aus. „Russland hat sich erstmals laut zu den Prinzipien der Demokratie, zu den Vorteilen der Menschen- und Bürgerrechte und zu dem Recht jedes Einzelnen auf eine freie Entwicklung und auf ein würdiges Leben bekannt.“

    Medwedew erinnerte auch daran, dass vor 20 Jahren der erste russische Präsiden Boris Jelzin vom ganzen Volk gewählt wurde. „Indem es ihn wählte, wählte das russische Volk damals auch einen neuen politischen Kurs, eine neue politische Ordnung und ein neues Leben“, betonte der Staatschef.

    „Von Anfang an hat sich Russland auf die Regionen gestützt und sich als ein Föderationsstaat gefestigt“, sagte er. „Diese Struktur unseres Landes bietet auch heute jedem Subjekt der Föderation effektive Mittel zur Lösung seiner eigenen und der gesamtnationalen Aufgaben, und die besonders erfolgreichen Methoden werden dabei dem ganzen Land angeboten.“

    „Vor 21 Jahren hat unser Land einen neuen Weg gewählt, und wir alle tragen Verantwortung für die getroffenen Entscheidungen und diese Wahl und im Endeffekt für unser Land und dessen Zukunft. Dies ist unsere Verantwortung vor der heutigen Generation und unseren Nachfahren.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren