20:57 15 November 2018
SNA Radio
    Politik

    Assad kündigt weitere Amnestie in Syrien an

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 0 0

    Syriens Präsident Baschar al Assad hat am Dienstag eine neuerliche umfassende Amnestie versprochen. Mit diesem Schritt will die Regierung in Damaskus den Spannungsgrad im Land senken, das seit März von Massenprotesten erschüttert wird.

    Syriens Präsident Baschar al Assad hat am Dienstag eine neuerliche umfassende Amnestie versprochen. Mit diesem Schritt will die Regierung in Damaskus den Spannungsgrad im Land senken, das seit März von Massenprotesten erschüttert wird.

    Wie das syrische Staatsfernsehen am Dienstag berichtet, soll sich die Amnestie auf alle Verbrechen erstrecken, die vor dem 20. Juni dieses Jahres begangen wurden. Darunter fallen auch Gesetzesübertretungen bei den Protestaktionen innerhalb der letzten Wochen. Zudem sollen politische Häftlinge und sogar Mitglieder der in Syrien verbotenen Organisation „Muslimbrüder“ auf freien Fuß gesetzt werden.

    Inzwischen sind tausende Anhänger des Regimes auf die Straßen in Damaskus gegangen, um dem Präsident Al Assad ihre Unterstützung zu bezeugen. Demonstriert wird auch in einigen anderen Städten im Norden und im Süden des Landes.

    Zuvor hatte Al Assad am 31. Mai eine Amnestie erlassen.


    Syrien wird seit Mitte März von Protesten erschüttert. Die Demonstranten fordern politische und wirtschaftliche Reformen. Bei Zusammenstößen mit den Ordnungskräften kamen laut Bürgerrechtlern um die tausend Menschen ums Leben. Präsident Baschar al Assad setzte zunächst die Armee gegen die Demonstranten ein, bevor er in einen Regierungswechsel und in Verfassungsänderungen einwilligte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)