22:17 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Nach Umsturz 2010: Kirgistan wählt im Oktober neuen Präsidenten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 501

    Rund ein Jahr nach dem Umsturz in Kirgistan hat das Parlament des zentralasiatischen Staates am heutigen Donnerstag die Durchführung neuer Präsidentenwahlen beschlossen. Der Urnengang wurde auf den 30. Oktober angesetzt.

    Rund ein Jahr nach dem Umsturz in Kirgistan hat das Parlament des zentralasiatischen Staates am heutigen Donnerstag die Durchführung neuer Präsidentenwahlen beschlossen. Der Urnengang wurde auf den 30. Oktober angesetzt.

    Bis dahin wird Übergangspräsidentin Rosa Otunbajewa das Land führen. Otunbajewa hatte im Juli 2010 das Präsidrentenamt vorübergehend übernommen, nachdem die kirgisiasche Opposition im April den damaligen Staatschef Kurmanbek Bakijew ins Ausland geputscht hatte. Bakijew, der seit 2005 - seit dem Sturz seines Amtsvorgängers Askar Akajew - in dem zentralasiatischen Land regiert hatte, genießt jetzt in Weißrussland Asyl. Die neue kirgisische Regierung beschuldigt den Altpräsidenten der Machtusurpation und bemüht sich um dessen Auslieferung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren