23:04 22 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Chavez ist nach Caracas zurückgekehrt: Tausende jubeln dem Präsidenten zu

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Der venezolanische Präsident Hugo Chavez, der am Montag, nach seiner medizinischen Behandlung in Kuba, in die Heimat zurückgekehrt war, hat in der Nacht zum Dienstag seine Landsleute vom Balkon des Präsidentenpalastes Miraflores mit einer Staatsflagge in der Hand begrüßt.

    Der venezolanische Präsident Hugo Chavez, der am Montag, nach seiner medizinischen Behandlung in Kuba, in die Heimat zurückgekehrt war, hat in der Nacht zum Dienstag seine Landsleute vom Balkon des Präsidentenpalastes Miraflores mit einer Staatsflagge in der Hand begrüßt.

    Trotz seiner schweren Krankheit kehrte Chavez nach Caracas zurück, um an den Feierlichkeiten anlässlich des 200. Jahrestages der Unabhängigkeit des Landes teilzunehmen.

    "Vivat Venezuela! Vivat Venezuelas Volk! Vivat das Bündnis mit Lateinamerika!" rief der in Militäruniform gekleidete Präsident tausenden seiner Landsleute zu, die sich vor dem Palast versammelt hatten. "Chavez, geh' nicht weg!" riefen ihm die Versammelten zu. Zusammen mit der Menschenmenge sang der Präsident die Nationalhymne Venezuelas.

    Chavez entschuldigte sich bei den Einwohnern von Caracas dafür, dass er aus Gesundheitsgründen nicht an der dem Jubiläum gewidmeten Militärparade teilnehmen kann. Er versprach, diese im Fernsehen zu verfolgen.

    Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat in seinem Fernsehappell an die Bürger seines Landes gestanden, sich in Kuba einer Krebsoperation unterzogen zu haben.

    In seiner am 1. Juli gesendeten Fernsehansprache hatte Chávez mitgeteilt, bei seinem Besuch in Kuba war ursprünglich eine Untersuchung seiner Knie-Beschwerden vorgesehen. Auf persönliche Bitte von Fidel Castro sei aber eine gründliche Untersuchung vorgenommen worden. Dabei sei eine Geschwulst im Beckenbereich entdeckt worden, die einen chirurgischen Eingriff erforderte. Nachdem in den Gewebeproben bösartige Zellen ermittelt wurden, sei ein zweiter chirurgischer Eingriff erfolgt.

    "Die Operation verlief erfolgreich, der Tumor wurde vollständig entfernt", teilte Chávez mit.

    Der venezolanische Präsident befindet sich nach eigenen Worten auf dem Wege "zur vollständigen Genesung" und ist fest entschlossen, seine Krankheit zu "überwinden".

    Der Genesungsprozess verlaufe dabei "langsam und vorsichtig", sagte Chávez.

    Die bisherige Behandlung des Präsidenten von Venezuela in Kuba hatte zahlreiche Spekulationen in- und ausländischer Medien hervorgerufen.