04:05 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland und Japan für diplomatische Regelung von Libyen-Konflikt

    Politik
    Zum Kurzlink
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    0 0 0 0

    Laut Sergej Naryschkin, dem Chef der Administration des russischen Präsidenten, sind die Vorgehensweisen von Russland und Japan zur Lösung des Libyen-Konflikts ähnlich. Notwendig sei ein vollkommener Waffenstillstand.

    Laut Sergej Naryschkin, dem Chef der Administration des russischen Präsidenten, sind die Vorgehensweisen von Russland und Japan zur Lösung des Libyen-Konflikts ähnlich. Notwendig sei ein vollkommener Waffenstillstand.

    Das sagte er am Dienstag in Tokio zu russischen Journalisten.

    „Bei Treffen mit der japanischen Führung haben wir internationale Schwerpunktprobleme erörtert, von denen der militärische Konflikt in Libyen das akuteste ist“, führte Naryschkin aus.

    Wie er weiter betonte, „hatte der russische Präsident Dmitri Medwedew vor einigen Tagen eine Botschaft zu diesem Thema an die Staats- und Regierungschefs der Weltmächte, darunter an den japanischen Premierminister Naoto Kan, gerichtet“.

    „Bei den Verhandlungen in Tokio haben wir bestätigt, dass Russland und Japan ein ähnliches Herangehen an die  Lösung des Libyen-Konfliktes haben. Dazu sind eine völlige Feuereinstellung und die Nutzung aller Mittel zur diplomatischen Regelung notwendig“, betonte der Chef der Administration des russischen Präsidenten.

    Themen:
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)