05:55 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Nato-Generalsekretär sieht Verbesserung bei Beziehungen zu Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 201

    Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen blickt nach eigenen Worten mit Optimismus in die Zukunft der Beziehungen zwischen der Allianz und Russland, und das ungeachtet der bestehenden Meinungsverschiedenheiten zu Georgien.

    Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen blickt nach eigenen Worten mit Optimismus in die Zukunft der Beziehungen zwischen der Allianz und Russland, und das ungeachtet der bestehenden Meinungsverschiedenheiten zu Georgien.

    „Nach den Ereignissen vom August 2008 in Georgien hatten wir in den gegenseitigen Beziehungen eine Krise. Wir haben viele Bemühungen unternommen. Wir haben noch Meinungsverschiedenheiten zu Georgien. Es wurde aber beschlossen, dass wir die Zusammenarbeit dort entwickeln müssen, wo gemeinsame Sicherheitsinteressen bestehen“, sagte Rasmussen am Dienstag in Sankt Petersburg in einer Vorlesung für Studenten der Marineakademie.

    Dem Generalsekretär zufolge haben sich die Beziehungen zwischen der Nato und Russland in den letzten Jahren wesentlich verbessert. So hätten die Allianz und Russland ein gemeinsames Interesse an einer Stabilität in Afghanistan sowie an einer Kooperation im Kampf gegen die Piraterie und den Drogenhandel.

    „Ich blicke mit Optimismus in die Zukunft der Nato-Russland-Beziehungen“, sagte Rasmussen.