22:19 19 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Gaddafi-Artillerie beschießt Misrata: Mindestens elf Tote

    Politik
    Zum Kurzlink
    Protestaktionen gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi in Libyen (403)
    0 101

    Mindestens elf Menschen sind am Dienstag bei einem Artillerieangriff der Regierungstruppen auf Misrata im Osten Libyens ums Leben gekommen.

    Mindestens elf Menschen sind am Dienstag bei einem Artillerieangriff der Regierungstruppen auf Misrata im Osten Libyens ums Leben gekommen.  

    Dies meldete die Agentur Reuters unter Berufung auf Ärzte. Der Meldung zufolge hatte die Gaddafi-Armee westliche Viertel dieser wichtigen Hafenstadt beschossen, die 200 Kilometer östlich von Tripolis liegt.

    In Libyen liefern sich Gaddafi-Truppen und die Opposition seit Februar erbitterte Gefechte. Die Aufständischen, die den Rücktritt des langjährigen Herrschers fordern, werden von westlichen Staaten militärisch unterstützt und kontrollieren viele Gebiete in Ostlibyen.

    Am 17. März öffnete der UN-Sicherheitsrat mit der Resolution 1973 Tür und Tor für ein internationales Eingreifen,  um die Zivilbevölkerung in Libyen zu schützen und Waffenimporte für Gaddafi unmöglich zu machen. Außerdem verhängte das Weltgremium finanzielle und andere Strafmaßnahmen gegen Gaddafi und dessen Familie.

    Seitdem bombardiert die Nato vom Gaddafi-Regime kontrollierte Militäranlagen und Städte in dem nordafrikanischen Land. Ursprünglich wollte die Nato die Operation am 27. Juni beenden, hat den Einsatz jedoch um weitere drei Monate verlängert.

    Themen:
    Protestaktionen gegen das Regime von Muammar al-Gaddafi in Libyen (403)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren