04:05 17 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Zusammenstöße in der syrischen Stadt Hama: Opferzahl auf 14 gestiegen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 4 0 0

    Bei Zusammenstößen zwischen der syrischen Regierungsarmee und den Gegnern der Behörden in der Stadt Hama am Dienstag sind 14 Menschen ums Leben gekommen.


    Bei Zusammenstößen zwischen der syrischen Regierungsarmee  und den Gegnern der Behörden in der Stadt Hama am Dienstag sind 14 Menschen ums Leben gekommen.

    Das teilt Reuters am Mittwoch unter Hinweis auf syrische Menschenrechtler mit. Früher ging es um zehn Tote. Mindestens 35 Menschen wurden verletzt.

    Die syrischen Regierungstruppen haben am 3. Juli in Vororten von Hama, wo am 1. Juli die größten Protestaktionen gegen Präsident Bashar al-Assad stattgefunden hatten, die Panzertechnik entfaltet. Dutzende Menschen wurden verhaftet.

    Die Unruhen in Syrien hatten vor über vier Monaten in der an der Grenze zu Jordanien liegenden Stadt Deraa begonnen und dann auf andere Regionen des Landes übergriffen.

    Die syrischen Menschenrechtler teilen mit, dass bei Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften mehr als 1350 Menschen getötet worden sind. Die syrischen Behörden machen die „bewaffneten terroristischen Elemente“ für die Gewalt im Land verantwortlich. Im Ergebnis ihrer Handlungen seien nach offiziellen Angaben mehr als 340 Armeeangehörige und Vertreter der Sicherheitskräfte ums Leben gekommen.

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)