19:12 23 Oktober 2017
SNA Radio
    Politik

    Wieder Festnahmen bei Protestaktionen in Weißrussland - 25 Journalisten gefasst

    Politik
    Zum Kurzlink
    Wirtschaftskrise in Weißrussland (101)
    0 110

    Bei Protestaktionen am Mittwoch in Minsk und anderen weißrussischen Städten sind nach Angaben der Journalistenvereinigung Weißrusslands mehr als 25 Mitarbeiter von in- und ausländischen Zeitungen, Radiosendern und Nachrichtenagenturen festgenommen worden.

    Bei Protestaktionen am Mittwoch in Minsk und anderen weißrussischen Städten sind nach Angaben der Journalistenvereinigung Weißrusslands mehr als 25 Mitarbeiter von in- und ausländischen Zeitungen, Radiosendern und Nachrichtenagenturen festgenommen worden.

    Auf der von der Vereinigung veröffentlichten Liste der festgenommenen Journalisten gibt es keinen einzigen Vertreter der weißrussischen staatlichen Medien.

    Zu Festnahmen kam es außer in Minsk auch in Bobruisk, Mogiljow, Baranowitschi und Grodno.

    Seit dem Beginn der Aktionen "Revolution über die sozialen Netzwerke" wurden in Weißrussland mehr als 70 Journalisten festgenommen.

    Die "Revolution über die sozialen Netzwerke" organisiert jeden Mittwoch Aktionen in verschiedenen Städten Weißrusslands, bei denen gegen die Wirtschaftspolitik der Regierung protestiert wird. In der Regel enden diese Aktionen mit Massenfestnahmen. Die Zahl der Festgenommenen bei den Protestaktionen in mehreren Städten Weißrusslands wird auf rund 400 geschätzt.

    Themen:
    Wirtschaftskrise in Weißrussland (101)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren