01:51 19 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Medwedew ruft syrische Führung zu Frieden und Reformen auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 3 0 0

    Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat den syrischen Staatschef Bashar Assad wiederholt aufgerufen, Reformen durchzuführen, den Bürgerfrieden wieder herzustellen und einen modernen Staat aufzubauen.

    Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat den syrischen Staatschef Bashar Assad wiederholt aufgerufen, Reformen durchzuführen, den Bürgerfrieden wieder herzustellen und einen modernen Staat aufzubauen.

    Das sagte Medwedew am Donnerstag in einem Interview für den russischen Fernsehsender RT, den georgischen Fernsehsender PIK und den Moskauer Hörfunksender Echo Moskwy. Er beantwortete die Frage, wodurch sich die Position Russlands gegenüber Libyen von der gegenüber Syrien unterscheidet.

    „(Der libysche Herrscher) Gaddafi hat recht scharfe Anweisungen gegeben, Oppositionelle zu töten. Der derzeitige Präsident Syriens hat keine derartigen Anweisungen gegeben, aber leider kommen Menschen dort massenhaft ums Leben“, sagte der russische Präsident. Er äußerte große Besorgnis über die Situation in Syrien.

    „…Bei unseren persönlichen Treffen und in den Briefen, die ich ihm (Assad) geschickt habe, befürwortete ich die Idee, die ein unverzügliches Referendum, die Aussöhnung mit der Opposition, die Wiederherstellung des Bürgerfriedens und den Aufbau eines modernen Staates vorsieht“, so Medwedew.

    „Wenn er (Bashar Assad) dies nicht vermag, wird ihn ein trauriges Schicksal ereilen. Letzten Endes würden auch wir irgendwelche Entscheidungen dazu treffen müssen“, so Medwedew.

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)