04:32 21 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Israel setzt Siedlungsbau in Ostjerusalem fort

    Politik
    Zum Kurzlink
    Palästina-Israel konflikt (139)
    0 0 0 0

    Das israelische Innenministerium hat grünes Licht für den Bau von 1600 Einfamilienhäusern und -wohnungen im umstrittenen östlichen Teil von Jerusalem gegeben und will den Bau von weiteren 2700 Wohnungen genehmigen.

    Das israelische Innenministerium hat grünes Licht für den Bau von 1600 Einfamilienhäusern und -wohnungen im umstrittenen östlichen Teil von Jerusalem gegeben und will  den Bau von weiteren 2700 Wohnungen genehmigen.

    „Der Plan zum Bau  von 2700 Wohnungen in Ostjerusalem wird von israelischem Innenminister Eli Yishai spätestens kommende Woche bestätigt“, sagte ein Sprecher des Ministers zu RIA Novosti.

    Der Siedlungsbau auf den besetzten Territorien ist eines der Haupthindernisse für eine Wiederaufnahme der palästinensisch-israelischen Friedensverhandlungen und einer der Streitfaktoren in den Beziehungen Israels mit der Weltgemeinschaft.

    Völkerrechtlich sind Ostjerusalem und das Westjordanland besetzte Territorien, deren Status im Prozess der Friedensverhandlungen zwischen den Konfliktparteien festgelegt werden soll. Die Palästinenser wollen in Ostjerusalem die Hauptstadt ihres eigenen Staates schaffen. 

    Die palästinensischen Spitzenvertreter planen, sich im September mit der Bitte um die Anerkennung eines autonomen Staates in den Grenzen von 1967 und die Aufnahme Palästinas in die Vereinten Nationen an die Uno zu wenden.

    Themen:
    Palästina-Israel konflikt (139)