15:08 22 August 2017
SNA Radio
    China stellt keine Vorbedingungen zu Finanzhilfe für EU

    Wirtschaftsentwicklung: China lässt Russland weit hinter sich – „Nesawissimaja Gaseta"

    © RIA Novosti. Ilya Pitalew
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    China hat mit seiner Kritik an der US-Wirtschaftspolitik erstmals seinen Anspruch als aufstrebende Supermacht untermauert, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta" am Donnerstag.

     China hat mit seiner Kritik an der US-Wirtschaftspolitik erstmals seinen Anspruch als aufstrebende Supermacht untermauert, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta" am Donnerstag.

    Experten sind sich einig, dass Chinas wirtschaftlicher Aufstieg das Ergebnis seiner konsequenten Politik ist. 

    In den vergangenen 30 Jahren haben die Chinesen bewiesen, dass eine staatlich gelenkte Wirtschaft zu Wohlstand führen kann. Wenn die Wirtschaftselite die dringenden Probleme des Staats mitlöst und nicht nur in die eigene Tasche wirtschaftet, sind positive Ergebnisse erreichbar. Vor seinen Wirtschaftsreformen in den frühen 1980er Jahren befand sich China auf Platz 13 der Wirtschaftsmächte. Heute ist China Exportweltmeister und Wirtschaftsmacht Nummer zwei nach den USA.

    Enttäuschend dagegen ist die Situation in Russland, das bei der Entwicklung seiner Gesellschaft gescheitert ist. Der Grund: Es wollte einfach nicht die positiven Erfahrungen anderer Länder übernehmen.

    Von den späten 1970er Jahren an befinden sich die Chinesen auf einem Reformkurs. Ihre Rezepte sind bekannt. Das beispiellose Wohlstandswachstum wurde in der Volksrepublik mit einfachen und verständlichen Maßnahmen ermöglicht: Förderung von Familienbetrieben, Freihandelszonen und ein attraktives Investitionsklima. Im Grunde hätte die Sowjetunion diesen Weg auch gehen  können.

    Aber in Moskau war man damals nicht in der Lage, die Situation im eigenen Land einzuschätzen und aus Fehlern zu lernen. Während die Chinesen zur Marktwirtschaft übergingen, ließen sich die Russen in den Rüstungswettlauf verwickeln und begannen den Krieg in Afghanistan. Die sowjetische Elite erwürgte die heimische Wirtschaft und ruinierte das ganze Land. Auch die neue russische Elite will oder kann keine vernünftige Politik im Interesse der Gesellschaft und des Staates ausüben.

    Die Reformen in Russland wurden vor 20 Jahren begonnen. Seitdem ist die Wirtschaft kaum gewachsen. Der Umbau der Wirtschaft mit seinen veralteten Industriestätten in eine High-Tech-Branche ist aussichtslos. Chinas Wirtschaft ist in den ersten 20 Reformjahren nahezu auf das Sechsfache gewachsen. Das Pro-Kopf-BIP vervierfachte sich in dieser Zeit.

    Die Volksrepublik hat sich innerhalb einer Generation aus einem armen Land in den erfolgreichsten und effektivsten Staat der Welt verwandelt. Noch vor kurzem witzelten die Russen darüber, wie die Chinesen ihre Satelliten aus einem Katapult ins Weltall schießen. Das Blatt hat sich jedoch gewendet – mittlerweile wird über Russland gescherzt.

    Seine technischen Erfindungen sind veraltet und interessieren kaum jemand noch. Russland exportiert hauptsächlich Rohstoffe nach China. Dafür erhält es aus China die neusten Bohranlagen und Computer.

    Die Chinesen haben längst die neuesten Hochtechnologien, während russische Ingenieure manchmal keine Ahnung haben, was sie mit der importierten Technik aus China anfangen sollen. Der technologische Rückstand zu China wird immer größer, Russland kann nur noch als Rohstofflieferant dienen. 

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren