23:40 19 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Gaddafi-Sohn Saif al-Islam taucht überraschend in Tripolis auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    0 10

    Gaddafis Sohn Saif al-Islam, der bisher als Gefangener der Rebellen galt, hat sich überraschend im libyschen Fernsehen unter Begleitung seiner Anhänger gezeigt.

    Gaddafis Sohn Saif al-Islam, der bisher als Gefangener der Rebellen galt, hat sich überraschend im libyschen Fernsehen unter Begleitung seiner Anhänger gezeigt.

    Auf dem Sender Al-Arabija war am Dienstag zu sehen, wie Al-Islam Journalisten vorschlägt, eine Tour durch Tripolis zu unternehmen, um zu zeigen, dass die libysche Hauptstadt sicher sei. Zuvor hatten die Medien berichtet, dass die Rebellen fast die ganze Stadt unter ihre Kontrolle gebracht haben.

    „Wir werden jetzt durch die Orte fahren, die als besonders „heiß“ gelten und ihr werdet mit eigenen Augen sehen, dass alles ruhig ist“, sagte al-Islam den Journalisten. Er bestätigte außerdem, dass sein Vater Muammar al-Gaddafi sich in Tripolis in Sicherheit befinde.

    Libyen wurde ihm zufolge einer elektronischen Attacke der Nato unterzogen. Mithilfe von Hightech konnte die Allianz al-Islam zufolge SMS an die Einwohner verschicken und die Ausstrahlung der Radiosender unterdrücken. „Sie haben einen echten elektronischen Informationskrieg geführt und Anarchie verbreitet“, so der Gaddafi-Sohn.

    Die Nato habe die Kämpfer mit Schiffen und Fahrzeugen in die Stadt gebracht. Tripolis habe jedoch den Aufständischen das Rückgrat gebrochen, sagte al-Islam.

    Zuvor war Medienberichten zufolge ein anderer Sohn Gaddafis, Muhammed, aus der Gefangenschaft geflohen.

    Die arabischen Medien erhalten laut eigenen Angaben nur wenige Videoaufnahmen aus Tripolis, was eine unvoreingenommene Einschätzung der Lage erschwere.

    Themen:
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)