14:27 23 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Gaddafi-Truppen schießen wieder mit ballistischen Raketen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    0 0 0

    Nach der Schlappe in Tripolis haben die Truppen des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi am Montagabend erneut ballistische Raketen abgefeuert.

    Nach der Schlappe in Tripolis haben die Truppen des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi am Montagabend erneut ballistische Raketen abgefeuert.

    Drei Boden-Boden-Raketen des Typs Scud seien aus Gaddafis Heimatstadt Sirt in Richtung Misurata gestartet worden, meldete Reuters unter Berufung auf die Nato. Nach vorläufigen Angaben stürzten die Raketen, deren Reichweite ca. 300 km beträgt, ins Meer: Sirt ist mehr als 700 km von Misurata entfernt.

    Bei den Scud handelt es sich um die sowjetischen ballistischen Raketen des Typs R-11, die in der UdSSR 1964 in den Dienst gestellt worden waren. Laut Medien verfügt das Gaddafi-Regime über 100 Scud-Raketen. Bereits am Dienstag vergangener Woche hatten Gaddafi-Truppen in Sirt eine solche Rakete gezündet.

    In Libyen liefern sich Gaddafi-Truppen seit Februar erbitterte Gefechte mit der Opposition, die den langjährigen Herrscher stürzen will und von westlichen Staaten militärisch unterstützt wird. Am Montag konnten die Rebellen weite Teile der Hauptstadt Tripolis unter ihre Kontrolle bringen.

    Themen:
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren