06:24 18 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Russischer Außenminister: Militärische Einmischung in Syrien-Konflikt ausgeschlossen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 0 0

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat sich vehement gegen eine bewaffnete Einmischung von außen in den Konflikt in Syrien ausgesprochen.

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat sich vehement gegen eine bewaffnete Einmischung von außen in den Konflikt in Syrien ausgesprochen.

    „Ich glaube nicht, dass jemand, der klar denken kann,  eine bewaffnete Einmischung von außen in das, was heute in Syrien geschieht, im Sinne hat“, sagte Sergej Lawrow nach Verhandlungen mit seinem salvadorianischen Amtskollegen Hugo Martinez.

    „Präsident Assad lädt die Opposition und all jene, die an der Zukunft des syrischen Staates interessiert sind, zu einem Dialog ein“,  hieß es.

    Dem russischen Minister zufolge sind Verhandlungen der einzige bestehende Weg zu einem dauerhaften Frieden. Unter der Losung „Nein zum Dialog!“ aufzutreten, sei absolut verantwortungslos.

    „Dies würde das Land in eine sehr ernsthafte Krise führen, die alle unter Berücksichtigung der strategisch wichtigen Rolle Syriens in der Region und bei der Nahost-Regelung vermeiden wollen“, fügte Lawrow hinzu.

    Syriens Präsident Bashar al Assad unternimmt, wenn auch mit Verspätung, Schritte zur Änderung der Gesetzgebung, zur Einführung eines Mehrparteiensystems und zu einer Reform der Massenmedien. Unter anderem sind auch demokratische Wahlen und eine neue Verfassung geplant.

    Die Massenproteste in Syrien hatten Mitte März im südsyrischen Deraa begonnen und dann auf weitere Regionen übergegriffen. Laut syrischen Menschenrechtlern sind bis jetzt landesweit 2000 Demonstranten bei den Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften und der Polizei getötet worden.

    Die syrischen Behörden hingegen machen „bewaffnete Terroristen“ für die Gewalt im Land und den Tod von rund 500 Militärs und Angehörigen der Sicherheitskräfte verantwortlich.

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren