08:38 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    Rogosin: Verwicklung der Nato in Boden-Kampfhandlungen in Libyen offensichtlich

    Politik
    Zum Kurzlink
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    0 01

    Obwohl die Nato offiziell keine Bodenoperation in Libyen begonnen hat, hält der russische Nato-Botschafter Dmitri Rogosin eine Verwicklung des Bündnisses in die Kampfhandlungen auf der Seite der Rebellen für offensichtlich.

    Obwohl die Nato offiziell keine Bodenoperation in Libyen begonnen hat, hält der russische Nato-Botschafter Dmitri Rogosin eine Verwicklung des  Bündnisses in die Kampfhandlungen auf der Seite der Rebellen für offensichtlich.

    Nach inoffiziellen Angaben, über die Russland verfüge, würden die Rebellen von militärischen Ausbildern aus Nato-Staaten unterstützt, sagte Rogosin am Dienstag dem TV-Sender Russia Today. Die Rebellen bezeichnete er als von Nato-Instrukteuren und nach den Nato-Standards ausgebildete und mit Hilfe führender Bündnisstaaten bis auf die Zähne bewaffnete Einheiten. 

    Nach Rogosins Angaben kämpfen für die Rebellen auch so genannte Soldiers of Fortune - ehemalige Nato-Soldaten, die „als Mitarbeiter inoffizieller Sicherheitsfirmen“  an den Bodenoperationen teilnehmen. Rogosin warf der Nato vor, das „Recht auf die Erfüllung der Libyen-Resolution des UN-Sicherheitsrats usurpiert“ zu haben.

    In Libyen liefern sich Gaddafi-Truppen seit Februar erbitterte Gefechte mit der Opposition, die den langjährigen Herrscher stürzen will und von westlichen Staaten militärisch unterstützt wird. Am Montag konnten die Rebellen weite Teile der Hauptstadt Tripolis unter ihre Kontrolle bringen.

    Der UN-Sicherheitsrat öffnete am 17. März mit der Resolution 1973 Tür und Tor für ein internationales Eingreifen, um die Zivilbevölkerung in Libyen zu schützen und Waffenimporte für Gaddafi unmöglich zu machen. Seitdem bombardiert die Nato vom Gaddafi-Regime kontrollierte Militäranlagen und Städte. Ursprünglich wollte die Nato die Operation am 27. Juni beenden, hat den Einsatz jedoch um weitere drei Monate verlängert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)