00:49 18 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Israelische Botschaft in Kairo evakuiert – Rund 500 Verletzte bei Ausschreitungen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der Botschafter Israels in Ägypten, seine Familie und Mitarbeiter der Botschaft haben nach der Erstürmung des Botschaftsgebäudes durch Demonstranten Kairo verlassen und sind mit einer Sondermaschine nach Tel Aviv gebracht worden.

    Der Botschafter Israels in Ägypten, seine Familie und Mitarbeiter der Botschaft haben nach der Erstürmung des Botschaftsgebäudes durch Demonstranten Kairo verlassen und sind mit einer Sondermaschine nach Tel Aviv gebracht worden.

    Am späten Freitagabend war es vor der Botschaft Israels in Kairo zu Ausschreitungen gekommen. Demonstranten drangen ins Archiv der diplomatischen Mission ein. Sie forderten, den israelischen Botschafter auszuweisen, und griffen auch das nahe liegende Gebäude der Polizeiverwaltung an. Die Zahl der Verletzten belief sich dabei auf rund 500. Einer der Demonstranten erlag einem Herzanfall.

    Bei einem Zwischenfall am 18. August an der ägyptisch-israelischen Grenze waren fünf ägyptische Polizisten ums Leben gekommen. Sie wurden von einem israelischen Hubschrauber aus erschossen worden, der Terroristen in der Nähe der Grenze zu Ägypten verfolgte.

    Ägypten war der erste arabische Staat gewesen, der vor mehr als 30 Jahren einen Friedensvertrag mit Israel schloss. Antiisraelische Stimmungen in Ägypten sind indes in diesem Lande immer noch stark.